Artikelformat

Zeit für Entspannung

1 Kommentar

Es gibt Tage, da möchte man auf einer einsamen Insel – in einer Hängematte liegend und am Besten mit einem Cocktail in der Hand – dem Alltag entfliehen. Gerade Hängematten mit ihren sanften Bewegungen eignen sich hervorragend für solche Entspannungsmomente. Eine solche erspähte ich überraschendwerweise in mitten eines Kölner Parks. Es ist zwar keine Insel, aber ausreichend grün gab es dennoch drum herum und das Wasser – konkret der Rhein – war auch nicht weit. Ich fand das dieses Bild ein wenig zum Spielen und ausprobieren einlud: Ich habe den Hintergund in schwarz-weiß umgewandelt und eine Unschärfe hinzugefügt, um den Fokus auf die leuchtend blaue Hängematte zu konzentrieren. Das Ergebnis habe ich in einem Tutorial zusammengefasst.

Am Anfang muss man das Bild selbstverständlich öffnen. Notwendige Bild-Korrekturen sollten direkt vorgenommen werden. Das Objekt, auf welches farblich hervorgehoben werden soll, wird mit Hilfe des Zauberstabwerkzeuges oder dem Lassowerkzeug ausgewählt.

Nach der Erstellung der Auswahl bietet es sich an diese über Auswahl -> Auswahl abzuspeichern. So kann man sie später ganz einfach wieder laden, falls man sie noch einmal verwenden möchte. Im nächsten Schritt bietet sich über das Menü Auswahl -> Kante verbessern eine Angleichung des Objektes an. Dadurch wirken die Übergänge bei der Umwandlung des Hintergrundes in schwarz-weiß nicht so hart, was aber auch vom Objekt  und der Umgebung selber abhängt. Ich die Einstellungen wie folgt vorgenommen:

Anschließend wird die Auswahl umgekehrt, da ich der Hintergrund so zu sagen entfärbt werden soll und nicht die Hängematte selbst. Um die Auswahl umzukehren wählt man im Menür Auswahl -> Auswahl umkehren aus. Im nächsten Schritt wird dan bereits der Hintergrund über Korrekturen -> Schwarzweiß in schwarz-weiß umgewandelt.

Das Ergebnis sieht jetzt wie folgt aus:

Das Bild wirkt bereits recht angenehm und die blaue Hängematte hebt sich schön vom Hintergrund ab. Man könnte die Bearbeitung des Bildes bereits hier beenden. Ich bin jedoch noch einen Schritt weiter gegangen, da ich – wie bereits eingags erwähnt – den Fokus auf die Hängematte weiter hervorheben wollte. Dafür habe ich einen Weichzeichnungsfilters genutzt. Zunächst wird der Modus auf „Im Markierungsmodus bearbeiten“ gesetzt:

Anschließend wird mit Hilfe des Verlaufwerkzeuges ein Verlauf von schwarz nach weiß aufegzogen, wobei hier der reflektierte Verlauf eingestellt wird:

Der Verlauf wird vertikal über das Objekt aufgezogen, welches scharf dargestellt werden soll. Das Ergebnis sollte dann wie folgt aussehen:

Der Modus „Im Maskierungsmodus bearbeiten“ wird durch einen Klick auf dem entsprechenden Button aufgehoben. Es erscheinen in diesem Fall zwei „Rahmen“ die sich durch eine „laufende“ gestrichelte Linie auszeichnen.

Jetzt wird der Filter angwendet: Über Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Tiefenschärfe abmildern werden die Einstellungen – wie in dem Screenshot abgebildet – vorgenommen. Je nach Motiv und Hintergrund sollte man mit den Einstellungen etwas experimentieren, um für sich zu einem optimalen Ergebnis zu gelangen.

Sobald man mit dem Ergebnis zufrieden ist, wird der Dialog mit Ok bestätigt. Wem das Ergebnis nicht gefällt, weil das Objekt ebenfalls unscharf wird, der muss zurück gehen und den Verlauf gegebenenfalls neu aufziehen. Ansonsten werden die „laufenden“ gestrichelten Linien durch Strg+D aufgehoben.

Um den Kontrast noch zu verstärken kann man über das Menü Bild -> Korrekturen -> Farbton/Sättigung diese entsprechend anpassen, um die Hervorhebung des gefärbten Objektes zu verstärken. So habe ich die Sättigung noch ein wenig erhöht.

Je nach Motiv kann eine Korrektur der Gradationskurve den Effekt verstärken. Dazu geht man über Bild -> Korrekturen -> Gradationskurve und passt diese in einer leichten S-Form an. Diesen Punkt habe ich nicht mehr vorgenommen, weil ich mit dem Ergebnis soweit zufrieden bin:

Veröffentlicht von

Mom of three, who is interested in marketing, social media, design, photography, travelling, food&co and all the little things in live which makes life easier.

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: Schwarz-weiß Bilder erstellen mit farblichen Akzent | Katharina Schnitzer

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.