Shameless Smoothies
Artikelformat

Im Test: Shameless Smoothie

Hinterlasse eine Antwort

Die Sache mit dem Obst ist bei uns so eine Sache. Während unser Sohn gerne täglich eine Portion Obst isst, verschmäht unsere Tochter leider die gesunden Vitaminbomben. Immerhin können wir unsere Tochter dazu bringen, das Obst in pürierter, flüssiger Form namens Smoothies zu trinken.

Als Erstes im Test: Shameless Berry.

Als Erstes im Test: Shameless Berry.

Ich bereite sehr gerne Smoothies zu, denn in erster Linie schmecken sie mir gut und darüber hinaus sind sie extrem gesund. Damit die Smoothies so richtig gut gelingen, muss ich dafür neben frischen Früchten stets einen Vorrat an gefrorenen Obst halten. Denn gefrorenes Obst hat diverse Vorteile: es ist direkt schön kalt für die Smoothies, so dass man nicht zu viele Eiswürfel untermischen muss, das Mixen läuft dabei umso leichter und schneller ab und durch das Gefrieren bewahren die Früchte ihre Frische. Aber auch wenn es sich einfach anhört: Die ganze Angelegenheit des Smoothie-Mixens ist immer mit einem gewissen Arbeitsaufwand verbunden. Die Früchte müssen nacheinander ausgesucht, eventuell noch gereinigt, von Stielen oder manchen Stellen befreit, etwas Saft hinzugegeben und durchgemixt werden. Danach muss der Mixer von Grund auf gereinigt werden und abtrocknen.

Smoothies im Handumdrehen

Die Mixed Berry Selection von Shahmeless Smoothies ist angekommen.

Die Mixed Berry Selection von Shahmeless Smoothies ist angekommen.

An manchen stressigen Tagen spare ich mir jedoch gerne die gesamte Arbeit. Unsere Tochter muss dann leider auf ihre tägliche Obstration im bequemen Trinkformat verzichten. Vor einiger Zeit stieß ich jedoch auf das Angebot von „Shameless Smoothies„. Die Idee von Smoothies im Handumdrehen gefiel mir: Etwas Wasser und das Pulver in ein Glas geben, nur kurz umrühren und fertig soll der Smoothie sein. Das Geheimnis der Mischung liegt offenbar in der Verwendung von getrockneten Früchten ohne Zuckerzusatz.

Wasser und Pulver ins Glas – jetzt nur noch umrühren!

Wasser und Pulver ins Glas – jetzt nur noch umrühren!

Ansonsten würde ein solches Produkt nur ein künstliches Aroma versprühen und nicht einer leckeren Fruchtbombe entsprechen. Nach dem ersten Lesen der Produktbeschreibung klang es für mich nach einer interessanten und schnellen Alternative zum frischen Zubereiten der Obstwaren. Die angebotenen Geschmacksrichtungen hören sich auch sehr verlockend an. Als ansprechend empfand ich bei der Vielzahl an Sorten, dass man sogar gemischte Boxen mit diversen Sorten bestellen kann. Gemeinsam mit dem Töchterchen entschieden wir uns dazu, für unseren ersten Test die „Mixed Berry Selection“ zu bestellen. Der Name selbst verrät bereits, dass es sich um eine Auswahl an verschiedene Beeren-Smoothies handeln würde – und schon ging die Bestellung raus.

Der Test kann beginnen

Nach der Bezahlung im Online-Shop erfolgte der Versand recht schnell und zuverlässig. Als die Packung ankam, war unsere Vorfreude groß. Nun konnten wir uns an das Probieren machen! Das Anrühren des Smoothiepulvers war in der Tat kinderleicht. Einfach 165 ml Wasser abmessen, ins Glas geben, Pulver dazu und fertig ist der Smoothie. Sogar für unsere Tochter war dies keine Herausforderung mehr und unserem anschließenden Geschmackstest stand nichts mehr im Weg.

Umgerührt und fertig ist der Smoothie.

Umgerührt und fertig ist der Smoothie.

Die Smoothies lassen sich ganz gut trinken – vor allem in Anbetracht des Arbeitsaufwands. Die Trinkmenge empfinde ich jedoch als etwas knapp bemessen. Bei der Zubereitung von frischen Smoothies haben wir immer die Gläser randvoll, denn die Menge eines Smoothies sollte der einer gesunden Mahlzeit entsprechen. Bei dieser fertigen Smoothie-Mischung sollten entgegen der Packungsanweisung unbedingt ein paar Eiswürfel hinzugefügt werden, damit das Frischegefühl noch steigt.

Fazit

Die Shameless Smoothies sind eine gute und gesunde Alternative, wenn es mal wirklich schnell gehen muss und der gesamte Aufwand der Vorbereitungszeit einfach nicht drin ist. Trotz allem sind die „Shameless Smoothies“ kein Vergleich zu unseren handgemachten Smoothies aus ganz frischen Zutaten.

Was schmeckt wohl besser - Smoothies aus Pulver oder doch selbstgemacht?

Was schmeckt wohl besser – Smoothies aus Pulver oder doch selbstgemacht?

Aber für einen Snack, den man ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen trinken kann, eignen sich diese Produkte optimal. In Zukunft werden wir einen kleinen Vorrat an „Shameless Smoothies“ parat stehen haben, denn falls wir wirklich unter Zeitdruck sind, können wir unserer Tochter zumindest eine kleine Portion Obst schmackhaft machen. Umso mehr freut sie sich dann auf die echten Smoothies, die geschmacklich zu bevorzugen sind.

Veröffentlicht von

I'm a working mom of two, who is interested in marketing, social media, design, photography and all the little things in live which make you smile.