Artikelformat

Eiswaffel-Cupcakes

1 Kommentar

Cupcakes an sich sind ja bereits immer schon sehr praktisch zum Essen vor allem für Kinder. Die kleinen Küchlein sind optimal von der Größe her und können schnell verteilt werden. Für die Kindergartengruppe unserer Sohnes habe ich dieses Mal Eiswaffel-Cupcakes gemacht.

Ich hatte die Idee irgendwann mal gesehen und fand sie in dem Rahmen recht passend und praktisch. Unser Sohn hat im Mai Geburtstag, was von der Jahreszeit ganz gut passte. Bei richtigem Eis muss dann immernoch der Transport berücksichtigt werden, so dass ich dachte, warum diese Idee nicht einfach mal ausprobieren. Die anfängliche Herausforderung hierbei war es Eiswaffeln zu finden, aber im Notfall kann man im Eisgeschäft nachfragen, ob diese nicht bereit sind für einen entsprechenden Obulus ein paar Eiswaffeln zu verkaufen.

Als erstes habe ich dazu die Cupcakes vorbereitet, d. h. den Teig zubereitet und die Cupcakes gebacken. Ich hatte mich für einfache Dinkel-Cupcakes entschieden, um zumindest eine halbwegs gesunde Komponente mit einzubringen. Dabei sollte man die Cupcakes auf jeden Fall in den kleinen Muffinförmchen backen, damit man sie anschließend auch in die Eistütchen bekommt. Während die Muffins dann im Ofen waren und anschließend abkühlten, habe ich dann die Eistütchen vorbereiten.

Die Eistütchen können wahlweise mit einem Schokoladen- oder Zuckergussrand versehen werden. Ich hatte mich für die Schokoladenvariante entschieden. Hierbei muss die Schokolade natürlich im Wasserbad erhitzt werden und für das Eintauchen der Waffeln entsprechend flüssig gehalten werden.

SchokoladeSchokolade im Wasserbad

Nach und nach werden dann die Waffeln in das Schokoladenbad getaucht, anschließend direkt mit Zuckerdekor versehen und zum Trocknen aufgestellt.

Dekorierte EiswaffelnDekorierte Eiswaffel mit Schokolade und Zuckerdekor

Während die Waffeln mit dem jeweiligen Guß trocknen, kann in der Zwischenzeit schon mal das Papier von den Cupcakes entfernt werden. Wer mag kann auch erst jetzt die Muffins komplett zubereiten, muss dann aber die Auskühlzeit berücksichtigen.

Cupcakes in progressCupcakes – noch ohne Dekoration

Nach dem die dekorierten Eiswaffeln getrocknet sind, kann man nun die entpackten Cupcakes vorsichtig in die Eiswaffeln setzen. Je nach dem, wie groß die Cupcakes geworden sind, kann es sein, dass man diese mit leichtem Druck ein wenig hineindrücken muss. Hier ist aber Vorsicht geboten, da die Eiswaffeln leicht zerbrechlich sind. Die Eiswaffeln selber habe ich in Pappbecher gestellt, welche ich wiederum in zwei kleinen Körbchen untergebracht habe. Am Ende sah man von oben nur die EIswaffeln herausragen Das Ergebnis kann man im nachstehenden Bild betrachten.

Eiswaffel-CupcakesEiswaffel-Cupcakes – die Cupcakes sind in der Eiswaffel untergebracht

Zum Schluss müssen die Cupcakes noch mit einem Topping versehen werden. Auch hier ist die Auswahl vielfältig. Ich habe eine Kombination aus Sahne und Crème fraîche genutzt. Wie man sieht habe ich dem Sterne-Mond-Motto entsprechend die Sahne blau eingefärbt. Zum Schluss gab es oben drauf noch etwas Schokolade und entsprechendes Zuckerdekor. Wer seine Eiswaffeln zuvor in Zuckerguss eingetaucht hat, kann sich an dieser Stelle ebenfalls für den Zuckerguss entscheiden.

Eiswaffel-CupcakesEiswaffel-Cupcakes mit Topping

Am Ende gestaltet sich diese Idee recht einfach und für Kinderhände recht praltisch. Die Idee den Kuchen in der Eiswaffel zu präsentieren lässt sich sicherlich auch hervorragned mit Cake Pops realisieren, zumal man hier den Kuchen direkt in eine Runde Form bringen kann. Da der Sommer noch bevor steht und damit die eine oder andere Gartenparty, werde ich es beim nächsten Mal damit versuchen. Ansonsten wünsche ich viel Spass beim Ausprobieren!

Veröffentlicht von

I'm a working mom of two, who is interested in marketing, social media, design, photography and all the little things in live which make you smile.

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

  1. Pingback: geekchicks.de » geekchicks am 20.05.2013 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.