Comer See
Artikelformat

Neues Jahr, neues Glück?

Hinterlasse eine Antwort

Eigentlich wollte ich schon lange mal wieder etwas schreiben. Das Problem ist nur, dass einen das Leben mit drei Kindern ganz schön auf Trab hält.So ein kleiner Wirbelwind bringt halt immer wieder Leben in die Familie – unabhängig davon, wie viele Kinder man schon hat. Ständig müssen Interessen abgewägt werden. Dabei möchte auch ja keiner zu kurz kommen. Nur als Mutter vergisst man dann gerne schon mal seine eigenen Bedürfnisse. Klar versuche ich mir regelmäßig ein wenig Raum zu schaffen. Grundsätzlich klappt das aus meiner Erfahrung mit größeren Kindern besser als mit den Kleinen. Aber es heißt ja nicht umsonst: Aller Anfang ist schwer. So wie jedes Kind sich Tag für Tag weiter entwickelt, wachsen wir zugleich mit unseren Aufgaben. Dies bedeutet eben auch zu lernen, wie man sich Freiräume im Alltag schafft, Zeitfenster nutzt und anfängt Sachen anzugehen.

Mit den Kindern musste ich schnell lernen, dass ich nicht mehr tausend Dinge auf einmal erledigen kann. Entsprechend plane ich meine „Aufgabenpakete“ nach Priorität. Die To-Do-Listen werden dadurch zwar nicht kürzer, aber ich persönlich bin dadurch entspannter. Und dann kommen immer mal wieder Momente, wo ich mir sage: Jetzt bin ich mal dran. Dann drücke ich auch mal ein Auge zu und lasse die großen Kids ein wenig Fernsehen z. B. wenn ich mal entspanntes Bad brauche oder laufen möchte. Aber eigentlich beschäftigen sie sich oftmals alleine, da sie gelernt haben, dass Mama ebenso eine Auszeit zu steht. Dann komme ich manchmal in den Genuss, dass die Großen die kleine Schwester bespaßen.

Das Schreiben möchte ich in diesem Jahr gerne wieder zu einem Teil meinen persönlichen Auszeiten machen. Der Anspruch besteht dabei nicht darin jeden Tag etwas zu schreiben, aber eben schrittweise wieder mehr Artikel zu verfassen. Denn eigentlich hatte mir der Austausch immer viel Freude bereitet, ist jedoch in den vergangen Jahren viel zu kurz gekommen. Diverse Plattformen sind daran sicherlich nicht unschuldig und ein tolle Ergänzung, zeigen jedoch aber immer nur einen Ausschnitt vom Leben. So zumindest mein persönlicher Eindruck. Wie seht ihr das und habt ihr Vorsätze für das neue Jahr? Meiner sollte mit diesem Post ja ersichtlich sein – zumindest einer von mehreren und der erste Schritt ist getan 🙂

Veröffentlicht von

Mom of three, who is interested in marketing, social media, design, photography, travelling, food&co and all the little things in live which makes life easier.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.